header2019

Liebe Mitchristen,

der Palmsonntag führt uns in die Karwoche ein. Die größten Geheimnisse unserer Erlösung werden in der Liturgie der Kirche gegenwärtig.

Diese Karwoche wird anders sein als alles, was wir bisher erlebt und gefeiert haben. Wir werden nicht in der Lage sein, die Passion, den Tod und die Auferstehung unseres Herrn gemeinsam in unserer Kirche zu feiern. Obwohl wir physisch in unseren Häusern bleiben werden, werden wir als Glaubensgemeinschaft zusammen sein: im Geist vereint um unseren Erlöser, um sein Kreuz. Wir haben unsere Palmbuschen in der Kirche segnen lassen oder zu Hause in einer familiären Feier selbst gesegnet, sie erinnern uns an den feierlichen Einzug Jesu in Jerusalem.

Vor uns liegt die Karwoche. Es ist eine Zeit, dem Herrn Ehre zu erweisen, der kommt, um uns zu retten. Wir werden ihn in Kirchen oder in Prozessionen nicht zulassen können. Aber lasst uns ihm von zu Hause aus folgen. In unseren Familien oder alleine. Lasst uns ihm die Tore unserer Häuser und Herzen öffnen; ihm, der sie auf einem Esel des Glaubens betreten möchte, demjenigen, der Liebe, Frieden, Barmherzigkeit, Heilmittel ist. Lasst uns mit ihm gemeinsam durch das diesjährige Passah gehen. Möge er uns von der Angst vor dem Tod befreien und erfüllen mit der Hoffnung auf ein Leben, das sich vor keinem Virus fürchten muss.

Danke, dass so viele von Ihnen der Einladung gefolgt sind und selbstgebundene Palmbuschen zur Segnung in der Pfarrkirche abgelegt haben.

Ihr Pfarrer Mariusz Kowalski

 

Anleitungen und Gebetshilfen zur Feier der Kar- und Ostertage in der Familie finden Sie ausgelegt am Schriftenstand in unserer Pfarrkirche oder hier:

Wir verweisen auch auf die Angebote unserer evangelischen Schwesterngemeinde. Diese finden Sie hier: Kirchengemeinde Kahl-Karlstein: Ev. Kirche Kahl-Karlstein

­