header2019

"Jesus macht uns satt"

Dieses Jahr ist für alle ein besonderes Jahr – auch für unsere Kommunionkinder.

Das Thema „Jesus macht uns satt“ begleitete die Kinder durch ihre Kommunionvorbereitung und war auch Thema der drei Festgottesdienste.

Jesus als der, der uns in so vielerlei Weise satt machen möchte – letztendlich schenkt er sich uns selbst als Brot in der Heiligen Kommunion.

Jesus, als unser Freund, der uns seine Hand entgegenstreckt und mit uns durchs Leben geht in schönen und schweren Zeiten.

All das und noch vieles mehr über den Glauben und die persönliche Freundschaft zu Jesus haben die Kinder während ihrer intensiven Vorbereitungszeit gemeinsam mit Herrn Pfarrer Kowalski in den Weggottesdiensten gelernt.

Dazu wurden von Gisela Mainberger für die Kinder begleitende Stunden angeboten zu den Weggottesdiensten:

Es gab einen Vorstellungsnachmittag, bei dem die Kinder definiert haben, was für sie Hunger bedeutet. Sie haben aufgeschrieben, was in der Welt fehlt und wie Jesus uns satt macht.

Vor Weihnachten wurden gemeinsam Engelspakete gepackt für Kinder, denen es nicht so gut geht.

Als das Thema Kreuz im Mittelpunkt stand, ging es um Schuld und Vergebung und jeder bastelte ein Kreuz als Zeichen der Erlösung und Versöhnung.

An einem weiteren Nachmittag wurde gemeinsam die eigene Kommunionkerze geschmückt und die Kinder erfuhren die Bedeutung der verschiedenen Symbole wie Taube, Regenbogen, Fisch, Alpha und Omega.

Kurz vor der wichtigsten Zeit der Vorbereitung auf die 1. Heilige Kommunion - Ostern - mussten wir alle erleben, dass Corona eine ganze Welt durcheinanderbringt.

Aber auch hier gab es Wege der Verbundenheit. Es konnten zu Hause Palmzweige gebastelt und in der Kirche gesegnet sowie Brot an Gründonnerstag zu Hause gebacken werden (hier gab es untereinander auch Tipps, wo gerade Mehl und Hefe in den ausverkauften Läden zu bekommen ist 😊).

Gisela Mainberger schickte immer noch eine Art Andacht mit, die das Thema begleitete, damit es für die Kinder auch zu Hause erlebbar war als Ersatz für die gemeinsame Gruppenstunde.

Für Ostern bot die Kirchengemeinde einen Hausgottesdienst zum gemeinsamen Feiern in der Familie an.

Dann mussten die Kinder sehr geduldig sein, bis es endlich Mitte Juli weitergehen konnte und der letzte Weggottesdienst sowie ihre erste Beichte stattfanden.

Anfang August und im September folgten dann drei kleinere, jedoch ebenso feierliche Erstkommuniongottesdienste mit insgesamt 22 stolzen Kommunionkindern, die mit großer Aufregung und Freude das erste Mal Jesus als ihr Brot empfangen durften.

Das aktive Mitwirken bei Weg-, Familien- oder beim eigenen Erstkommuniongottesdienst war für viele Kommunionkinder eine sehr schöne, hilfreiche Erfahrung. Hierdurch haben sie zu Kirche und Gemeinschaft einen besonderen Bezug gewinnen können.

Ein herzliches Dankeschön sagen die Kommunionkinder 2020

  • Pfarrer Mariusz Kowalski
  • Gisela Mainberger
  • Anke und Maximilian Patt für die Koordination während der ganzen Erstkommunionvorbereitung
  • allen, die uns auf unserem Weg zur 1. Heiligen Kommunion begleitet und unterstützt haben

 

DANKE auch für die vielen Glück-, Segenswünsche und Geschenke zu unserer Erstkommunion.

Die Kommunionkinder 2020:

EK2020 Kinder

­